Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Bedürftige von einem Treppenlift überzeugen

Treppenlifte stellen im Alltag vieler Menschen in ganz Deutschland eine großartige Hilfe dar, die das Leben ungemein erleichtert. Sie helfen dabei, die Lebensqualität der Bedürftigen trotz des gewachsenen körperlichen Leides aufrechtzuerhalten. Zudem ermöglichen sie das Vermeiden des beschwerlichen Treppenganges, der mit körperlichen Beschwerden keineswegs leicht ist. Allerdings müssen viele Bedürftige buchstäblich zu ihrem Glück gezwungen werden. Anfangs weigern diese sich nämlich, den Treppenlift zu verwenden. Die Gründe hierfür sind vielfältig und meistens sogar allzu gut nachvollziehbar.

Eingeständnis der Bedürftigkeit fällt oft schwer

Zu den Gründen zählt beispielsweise die Tatsache, dass die Aussicht, ständig auf technische Hilfsmittel angewiesen zu sein, das Lebensglück erheblich schmälert. Vollständig mobil zu sein ist einem Großteil aller Menschen von hoher Bedeutung, denn dies ist mit dem Gedanken eines selbstbestimmten Lebens verbunden.

Das Eingeständnis, fortan Treppen nur noch mit Hilfe eines Treppenlifts bewältigen zu können, wirkt sich daher dauerhaft negativ auf die Laune aus, da es psychologisch eine Einschränkung darstellt, obgleich es in Wahrheit eine wahnsinnige Stütze im Alltag ist. Diesem Paradoxon muss häufig entgegengewirkt werden.

Scham vor Familienmitglieder und Freunden

Ein weiterer Grund ist die Scham der Bedürftigen, vor Familienmitgliedern und Bekannten fortan als hilfsbedürftig zu gelten. Wer einen Treppenlift benötigt, so meinen sie, wird von anderen als krank und alt eingeschätzt. Doch das ist ein Trugschluss. Nicht selten sorgt ein Treppenlift dafür, dass die körperlichen Leiden abnehmen, sodass die daraus resultierende Vitalität beim ein oder anderen Bekannten sogar für Erstaunen sorgt.

Finanzielle Abhängigkeit schürt Schamgedanken

Die Scham resultiert jedoch auch aus dem Umstand, dass ein Treppenliftkauf oftmals eine finanzielle Investition darstellt, die mit hohen Kosten im vier- bis fünfstelligen Bereich verbunden ist. In seltenen Fällen muss daher die Familie um Hilfe gebeten werden, um die anfallenden Kosten zu stemmen. Um nicht in negatives Licht gerückt zu werden, vermeiden Bedürftige daher, ihre Verwandten um finanzielle Unterstützung zu biten. Mitunter stellt das ein Problem dar, denn Treppenlifte bescheren der bedürftigen Person immense Lebensfreude, die mit einem Geldbetrag häufig nicht aufzuwiegen ist.

In der Regel zahlt sich ein Treppenliftkauf aus

Aufgrund der oben genannten und weiterer Umstände ist es wichtig, dass die Familie und die Freunde die bedürftige Person von der Notwendigkeit des Treppenlifts überzeugen. Zwar mag der Kauf eines solchen zunächst hohe Kosten bedeuten, doch rentiert er sich langfristig, indem er für weniger Beschwerden im Alltag sorgt. Nicht nur der Bedürftige wird sich aufgrund weniger schmerzhafter Treppengänge besser fühlen – auch Verwandte und andere Nahestehende werden sich nach dem Erwerb weniger Sorgen um den Gesundheitszustand der bedürftigen Person machen, da das Unfallrisiko der bedürftigen Person in ihrem Treppenhaus sinkt. Es ist also zweckdienlich, wenn sich auch Freunde und Verwandte über die Vorzüge von Treppenliften ausgiebig informieren, damit sie den Bedürftigen oder die Bedürftige vom Erwerb eines Treppenlifts überzeugen können.

VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 4.9/5 (10 Bewertungen abgegeben)
Bedürftige von einem Treppenlift überzeugen, 4.9 out of 5 based on 10 ratings

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern