Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Rutschfeste Armlehnen und Treppenlift Aufstehhilfe

Die Sicherheit besitzt bei einem Treppenlift oberste Priorität. Viele Käufer nennen als einen der Hauptbeweggründe für den Erwerb ihres Geräts, dass sie sich damit Sicherheit und Mobilität ins eigene Leben zurückholen möchten. Und tatsächlich: Moderne Treppenlifte besitzen zahlreiche zunächst unauffällige Vorrichtungen, die die bedürftige Person bei ihren Bestrebungen unterstützen.

Zwei davon sollen in diesem Artikel vorgestellt werden – zum einen rutschfeste Armlehnen, die während der Fahrt für die notwendie Sicherheit sorgen, und zum anderen die sogenannte Treppenlift Aufstehhilfe, welche am Ende der Treppenliftfahrt der hilfsbedürftigen Person das Aussteigen erleichtert.

Optimale Armlehnen sollten mehrere Eigenschaften erfüllen

Doch zunächst ein Blick in Richtung Treppenlift Armlehnen. Zahlreiche Treppenlift Modelle besitzen Armlehnen, vor allem natürlich die Sitzlifte. Einerseits dienen Sie dem Zwecke des Komforts, damit die auf dem Treppenlift sitzende Person die Arme darauf ablegen kann, andererseits erfüllen die Armlehnen aber auch Stabiliäts- und Sicherheitszwecke.

Gleichzeitig müssen Treppenliftkonstrukteure darauf achten, dass die Armlehnen beim Ein- und Ausstieg nicht hinderlich, sondern stattdessen förderlich sind. Deswegen sollten Armlehnen mit einer Anti-Rutsch-Schicht behaftet sein. Außerdem lohnt es sich für Käufer, einen Treppenlift auszuwählen, dessen Armlehnen bewegbar sind, sodass man diese beim Ein- und Ausstieg entfernt bzw. zur Seite klappt, sie aber zugleich während der Fahrt nutzen kann.

Gleichzeitig fungieren Armlehnen auch als Teil der Aufstehhilfe, auf die nachfolgend näher eingegangen wird.

Aufstehhilfe als nützliches Treppenliftelement

Für viele Bedürftige ist eine Unterstützung beim Aussteigen vom Treppenlift eminent wichtig. Daher sind technische Konstruktionen in dieser Hinsicht nur zu begrüßen. Unterschiedliche Bestandteile des Treppenlifts sind Teil der Aufstehhilfe. So beispielsweise die Armlehnen, die Fußstütze oder die Sitzfläche:

  • Armlehnen: Neigen sich die Armlehnen beim Aussteigen hinten nach oben, ist dies für die aussteigende Person förderlich, da sie sich auf den Armlehnen besser abstützen kann. Aufgrund dessen sind auch rutschfeste Oberflächen zu bevorzugen, da die Abrutschgefahr dort gering ist.
  • Sitzfläche: Viele Sitzlifte besitzen eine Sitzfläche, die nachgibt, also mitfedert. So kann der daraus resultierende Schwung beim Ausstieg genutzt werden. Während des Ausstiegs hebt sich die Sitzfläche nach oben an und fördert damit einen leichten Ausstieg vom Treppenlift.
  • Fußablage: Die Fußablage sollte bei einem Sitzlift ebenfalls rutschfest gestaltet sein, damit neben den Armen auch die Füße beim Aufstehen eingesetzt werden können und somit ihren Beitrag dazu leisten, dass es der bedürftigen Person eigenständig gelingt, aus dem Treppenlift zu steigen. Eine höhenverstellbare Fußstütze ist ohenhin empfehlenswert. Mittels einer höhenverstellbaren Plattform kann der Treppenlift nämlich optimal auf die darin sitzende Person eingestellt werden. Die optimale Position ist gegeben, wenn Oberschenkel und Unterschenkel im 90°-Winkel zueinander stehen. Diese Sitzposition schont Gelenke und ist auch für den späteren Ausstieg zu empfehlen.

Folglich lohnt es sich für Treppenliftkäufer, auf Details bei den zur Wahl stehenden Treppenliftmodellen zu achten. Manche dieser Eigenschaften sorgen im Alltag für eine deutlich bequemere Nutzung des Treppenlifts, was gleichbedeutend mit einem Mehrgewinn an Lebensqualität für die bedürftige Person ist.

VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 5.0/5 (1 Bewertung abgegeben)
Rutschfeste Armlehnen und Treppenlift Aufstehhilfe, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern