Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Treppenlift auf Podesttreppe: Wie geht das?

Einen Treppenlift installieren – das mag zunächst einfach klingen. Doch jede Treppe birgt ihre ganz eigenen Problemstellen, die Treppenlift Monteure kennen müssen, um einen adäquaten Lifter im Treppenhaus installieren zu können. Ganz spezielle Besonderheiten bringen die sogenannten Podesttreppen mit sich. Dieser Artikel schlüsselt auf, was eine Podesttreppe ausmacht und ob ein Treppenlift an einer solchen installiert werden kann, ehe zum Schluss erläutert wird, welche beachtenswerten Besonderheiten Podesttreppen mit sich bringen.

  • Was sind Podesttreppen?

Podesttreppen sind – wie es der Name bereits sagt – all jene Treppen, die ein Podest beinhalten. Mit einem Podest sind hier ebene Flächen gemeint, die beispielsweise dann verwendet werden, wenn eine Treppe eine 180°-Drehung nimmt. Sie ermöglichen es zudem, dass beispielsweise geheingeschränkte Personen kurz eine Pause nehmen können, um dann den nächsten Teil der Treppe zu besteigen. Gesetzlich ist es festgelegt, dass eine Treppe, die notwendig ist, nach mindestens 18 Stufen ein Podest aufweisen muss.  Dies hat vor allem sicherheitstechnische Gründe. Je nach Standort der Treppe und Treppenverlauf bieten sich unterschiedliche Podestformen an. Häufig vorkommende Podesttypen sind:

  • quadratisch
  • rechteckig
  • halbrund
  • ringförmig oder
  • trapezförmig

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer geometrischer Form, der Länge wegen seien nur die hier erwähnten Formen genannt.

  • Können Treppenlifte an Podesttreppen installiert werden?

Natürlich können auch an Podesttreppen Treppenlifte befestigt werden. Dennoch sollte genauestens auf die Bauweise des Treppenhauses geachtet werden. In manchen Fällen bietet es sich an, den Treppenlift an der äußeren Treppenhauswand zu installieren, manchmal ist aber auch eine Installation im Treppenliftinneren sinnvoll. Eine entscheidende Rolle spielen zum einen der Verlauf der Wände und zum anderen der Verlauf des Treppengeländers. Ist das Treppengeländer durchgehend, besteht die Option, an diesem den Treppenlift anzubringen. Der Wenderadius des Treppenlifts muss dabei berücksichtigt werden, was bereits zur letzten gestellten Frage überleitet.

  • Auf welche Besonderheiten muss beim Einbau geachtet werden?

Podesttreppen sind in den allermeisten Fällen mit Wendungen versehen. Breite Podeste bieten viel Spielraum für den Treppenlift Einbau. Eng verlaufende Treppenhäuser bieten hingegen nur wenig Spielraum, sodass nur wenige Treppenlifte in Frage kommen. Zum Beispiel entfällt die Möglichkeit eines Plattformliftes, wenn auf dem Podest nicht genügend Platz für die Plattform ist. Andernfalls versperrt der Plattformlift auch anderen Menschen die Möglichkeit, die Treppe zu Fuß zu nehmen, was es natürlich auch zu verhindern gilt.

Unter dem Strich können Podesttreppen also sehr wohl mit einem Treppenlift versehen werden. Trotz allem ist Fachexpertise notwendig, um die wichtigsten Kniffe zu knnen, auf die beim Einbau unbedingt geachtet werden muss. Wie immer gilt, dass der Kontakt mit einem Händler Ihres Vertrauens die allerbeste Lösung darstellt, da sich dieser vor Ort en detail ein Bild von der Treppe verschaffen und dann für die beste Einbaulösung sorgen kann.

VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 4.9/5 (19 Bewertungen abgegeben)
Treppenlift auf Podesttreppe: Wie geht das?, 4.9 out of 5 based on 19 ratings

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern