Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Der Stehlift

Ein wenig beachtetes Modell auf dem Treppenliftmarkt ist der sogenannte Stehlift. Wie es der Name bereits erahnen lässt, steht die bedürftige Person dabei auf dem Lift und wird stehend ans andere Treppenende gebracht. Stehlifte werden besonders häufig bei engen Treppen genutzt, um auf diesem Wege Platz im Treppenhaus einzusparen. Doch was sind im Detail die Merkmale eines Stehlifts und was unterscheidet ihn von anderen Treppenliftern?

Vergleichbar mit den Plattformliften

Ein Stehlift ist am ehesten mit einem Plattformlift vergleichbar, obwohl die Plattform nicht auf einen Rollstuhl, sondern auf einen Menschen angepasst ist. Die Plattform ist groß genug, damit sich eine bedürftige Person darauf stellen kann und sich an Haltebügeln festhält, um dann sicher ans andere Ende der Treppe gefahren zu werden. Die Haltebügel befinden sich im Optimalfall zwischen Hüft- und Armhöhe, da diese Position für die beförderte Person die angenehmste zum Abstützen ist. Es bieten sich ferner Armablagen an, da diese den Komfort unterstützen und das spätere Absteigen vom Treppenlifter erleichtern.

Sicherheitsvorrichtungen am Stehlift

Damit die beförderte Person sicher auf dem Treppenlift steht, fixieren Gurte und Bügel die auf dem Stehlift befindliche Person. Ebenfalls sollte die Plattform, auf der die bedürftige Person steht, abrutschsicher sein. Für diese ist es außerdem wichtig, dass die Decken korrekt vermessen werden, um ein Anstoßen des Kopfes während der Fahrt zu vermeiden. Besonders wichtig ist die Beachtung dieses Umstandes bei Treppenhäusern, in denen es einen sogenannten Deckensturz gibt. Die Verletzungsgefahr an diesen Stellen ist nämlich äußerst hoch, weswegen sich ein korrektes und professionell angefertiges Bauaufmaß auszahlt.

Einklappbare Plattform spart Platz

Ein hilfreiches Ausstattungsmerkmal ist eine einklappbare Plattform, sodass die Plattform bei Nicht-Benutzung problemlos eingeklappt wird und im Treppenhaus kaum auffällt. Preislich liegen Stehlifte im Bereich von etwa 4.000 bis 10.000 Euro, je nach Ausführung des ausgewählten Treppenlift Modells. Gebrauchte Stehlifte gibt es ebenfalls, nur eben nicht im hohen Maße, da der Stehlift eine weniger verbreitete Treppenliftlösung ist.

Geeignet bei Gelenkschmerzen, nicht geeignet für Rollstuhlfahrer

Stehlifte eignen sich als Treppenliftmodell für Bedürftige, denen das Hinsetzen aufgrund von Gelenkschmerzen große Schmerzen bereitet. Statt auf einem Sitz Platz zu nehmen, können sie mithilfe des Stehlifts deutlich bequemer im Stehen ins gewünschte Stockwerk befördert werden. Ebenso wird der Stehlift Bedürftigen empfohlen, die beim Aufstehen regelmäßig Kreislaufprobleme bekommen.

Sowohl für den Innen- wie auch für den Außenbereich gibt es Stehlifte. Ungeeignet sind solche wiederum für Rollstuhlfahrer, was selbsterklärend ist, da für diese kein ausreichender Platz am Lift vorgesehen ist.

VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 4.9/5 (29 Bewertungen abgegeben)
Der Stehlift, 4.9 out of 5 based on 29 ratings

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern