Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Der Treppenlift Händler und seine Aufgaben

Im  Zusammenhang mit dem Erwerb eines Treppenlifts wird oftmals der Beruf des Treppenlifthändlers erwähnt. Doch was gehört eigentlich alles zu den Berufsanforderungen eines Treppenlifthändlers? Kann jeder diesen Beruf ergreifen und vor allem: Ist es ein lohnenswertes Geschäft?

Doch bevor diese Fragen erörtert werden, soll der Begriff des Treppenlifthändlers erst einmal näher eingegrenzt werden. Ein Treppenlifthändler ist ein Unternehmer, der in aller Regel auf regionaler Ebene Treppenlifte vertreibt. Diese schafft er bei Treppenlift Herstellern an, die diese in Massen und damit relativ kostengünstig produzieren. Nur die wenigsten Treppenlifthändler vertreiben heute noch eigens konstruierte Treppenlifte, da diese Kosten-Nutzen-Rechnung schlichtweg nicht mehr aufgeht.

Hauptaufgabe ist An- und Verkauf von Treppenliften

Die Produktionsstätten zahlreicher Hersteller liegen allerdings außerhalb Deutschlands, sodass die erste Aufgabe des Treppenlifthändlers darin besteht, zu möglichst günstigen Konditionen die von den Bedürftigen gewünschten Treppenlifte zu bestellen. Sind diese dann vorrätig, steht der Weiterverkauf an den Kunden auf der Geschäftsordnung. Häufig können Treppenlift Händler auch auf ein eigenes Lager zurückgreifen, sodass schnelle Hilfe für die bedürftige Person gewährleistet ist.

Ein Händler ist nicht zwangsweise für die Konstruktion des Treppenlift Modells verantwortlich, jedoch gehört es neben der Beschaffung und dem Vertrieb der Treppenlifte zu seinen Aufgaben, den Treppenliftkonstrukteuren einen genauen Plan zum Einbau des Treppenlifts vorzulegen. Des Weiteren liegt auch der Einbau außerhalb des Aufgabengebiets des Treppenlift Händlers. Unter einem Treppenlifthändler versteht man somit im Allgemeinen jenen Unternehmer, der sich hauptsächlich um An- und Verkauf von Treppenliftmodellen jeglicher Art kümmert und ferner beim Kunden für die Vorbereitung des Einbaus (zum Beispiel für das Vermessen der Treppe) sorgt. Hierzu zählt die umfangreiche Beratung des Käufers und die Beantwortung sämtlicher anfallender Fragen.

Garantie- und Serviceleistungen

Außerdem sorgen Treppenlifthändler in aller Regel für die Organisation und manchmal auch für die Durchführung von Wartungsarbeiten und weiteren Serviceleistungen. Die Garantieleistung obliegt dabei üblicherweise komplett dem Treppenlift Händler. Liegt also ein schwerwiegender, von der bedürftigen Person unverschuldeter Mangel am Treppenlift vor, muss der Händler für angemessenen und passenden Ersatz sorgen.

Hierfür haben viele Händler Kooperationen mit den von ihnen bevorzugten Herstellern abgeschlossen, die Ersatzteillieferungen an die Händler vorsehen. Für andere Mängel steht allerdings für gewöhnlich der Treppenlift Händler gerade, sodass er die hierfür anfallenden Kosten einkalkulieren sollte.

Kooperationen zwischen Treppenlift Händlern

Da der Markt für Treppenlifte hart umkämpft ist, schließen sich zahlreiche Treppenlift Händler in sogenannten Händlernetzwerken zusammen. Sie profitieren hierbei von Kostenersparnissen, da beispielsweise Treppenliftlieferungen von einem Hersteller geteilt werden können, sodass die Kosten für die Lieferung geschmälert werden, was genauso den Verkaufspreis drückt. Kooperationen lohnen sich aber genauso im Rahmen des Marketings. Beispielsweise können nahe beieinander liegende Händler gemeinsame Werbekampagnen starten, um somit eine möglichst breite Gruppe an Interessenten zu erreichen.

Genauso sorgen solche Kooperationen dafür, dass Jahr für Jahr in Deutschland viele Hundert Messen stattfinden. Besonders oft sind Treppenlift Händler auf Seniorenmessen anzutreffen. Dort stellen sie potenziellen Käufern ihre neuesten Modelle vor und können somit unmittelbar vor Ort über die Vorteile einer solchen Anschaffung informieren. Die Angebote sind für Besucher zumeist kostenlos, sodass sich Bedürftige und Interessenten auf einfachstem Wege über das Thema Treppenlift informieren können. Dieser immense Marketingeffekt sichert landauf, landab vielen Treppenlift Händlern ihren Gewinn.

Somit gehört zu den Hauptaufgaben unter dem Strich:

  • die Kundenakquise
    1. Inserate in diversen Medien schalten
    2. vor Ort Bedürftigen Hilfe anbieten
    3. auf Seniorenmessen informieren und beraten
    4. etc.
  • der kostengünstige Ankauf von Treppenliftmodellen
  • der Verkauf dieser Modelle
  • das Bieten von Service- und Garantieleistungen

Anforderungsprofil bewältigbar

Grundsätzlich ist jedermann in der Lage, diesen Job auszuüben, doch gehört erwiesenermaßen ein Verkaufstalent sowie gutes Wirtschaften zu den Hauptanforderungen, die ein Treppenlifthändler erfüllen muss, um langfristig in diesem Beruf überleben zu können. Geschickte Kooperationen erleichtern den Händlern das Geschäftsleben. Genauso sind Seriosität und ein professionelles Auftreten gegenüber Kunden gefragt.

Wer diese Anforderungen erfüllt, ist in der Lage, im Beruf als Treppenlift Händler zurecht viel Geld zu verdienen. Trotz allem sollte ein profitorientierter Händler stets im Auge behalten, dass es unter dem Strich darum geht, bedürftigen Menschen eine neue Lebensaussicht zu geben. Eine Aussicht auf ein Leben, in dem das schmerzvolle Leid, Treppen steigen zu müssen, mittels moderner Technik umgangen werden kann. Dieses Ziel sollte alleine schon moralisch niemals aufgegeben oder untergraben werden.

Beispielhafte Firmenprofile großer Treppenlift Hersteller und Händler sind hier auffindbar.

VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 4.7/5 (6 Bewertungen abgegeben)
Der Treppenlift Händler und seine Aufgaben, 4.7 out of 5 based on 6 ratings

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern