Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Wann ein Treppenlift Notablass benötigt wird

Die Schreckensvorstellung vieler Treppenlift Bedürftiger besteht darin, auf der Hälfte der Treppe plötzlich mit dem Gerät stehenzubleiben und sich keinen Meter mehr bewegen zu können – weder nach oben noch nach unten. Doch wie könnte es überhaupt zu solchen Situationen kommen? Unter anderem soll dies untenstehend erklärt werden. Damit die Schreckensvorstellung niemals Realität wird, haben sich die Treppenlift Hersteller zudem etwas Sinnvolles einfallen lassen und den sogenannten Treppenlift Notablass serienmäßig in die Modelle integriert. Auch dieser wird nachfolgend erklärt.

Stromausfall oder technischer Defekt vorstellbar

Gelegentlich – und wohl gemerkt nur wenige Male bei Tausenden Besitzern von Treppenliften – kommt es bei Treppenliften zu einem technischen Defekt, durch den beispielsweise der Antrieb des Geräts blockiert. Von einer Sekunde auf die nächste würde ein Treppenlift sich nicht mehr fortbewegen – zumindest dann nicht, wenn keine Notvorrichtung vorhanden ist. Einerseits kann ein Notstromaggregat (etwa eine Batterie oder ein Akku) in solchen Fällen Abhilfe schaffen, andererseits bietet sich ein Treppenlift Notablass an und schon ist das Problem vorerst aus der Welt geräumt.

Vorstellbare Problemfälle sind:

  • Stromausfälle & allgemeine Probleme bei der Stromzufuhr
  • technische Defekte am Treppenlift Getriebe
  • auf der Treppe befindliche Gegenstände

Notstromaggregate regelmäßig überprüfen

Bei ersterer Methode wird die Stromzufuhr kurzerhand auf die Notstromaggregate umgeleitet, sodass der Treppenlift wie im Normalzustand genutzt werden kann. Dadurch ist beispielsweise im Falle eines Stromausfalls ein Weiterbetrieb des Lifters ohne weitere Komplikationen möglich. Nicht zuletzt deswegen raten Treppenlift Hersteller und Händler zur regelmäßigen Überprüfung von Akkus und Batterien. Nach bestimmten Fristen bietet sich ein Wechsel an. Weitere Informationen bezüglich der Fristen erhält man direkt vom Hersteller oder in der Geräteanleitung, die mit dem Treppenlift geliefert wird. Im Notfall sollten die Notstromaggregate in jedem Fall einsatzfähig sein. Bekanntermaßen tritt der Notfall nämlich immer dann ein, wenn man ihn am wenigsten erwartet.

Möglichkeit des Notablasses wichtig

Um bei technischen Mägeln am Gerät zusätzlich abgesichert zu sein, bietet sich der bereits erwähnte Notablass an. Der Treppenlift Notablass stellt sicher, dass die bedürftige Person, die mit dem Treppenlifter befördert wird, an einem Ende der Treppe aussteigen kann und somit nicht in der Mitte der Treppe vom Treppenlift steigen muss, wo womöglich keine zusätzlichen Stützen geboten sind. Bei einem Notablass wird der Treppenlift langsam und vorsichtig zum unteren Ende des jeweiligen Treppenabschnitts gefahren, sodass die bedürftige Person dort absteigen und telefonisch oder persönlich vor Ort qualifizierte Hilfe zu Rate ziehen kann, um das technische Problem am Treppenlift zu beheben. Durch den Einsatz eines Notablasses sinkt die Verletzungsgefahr folglich enorm.

Beim Kauf auf die Ausstattung achten

Trotz der Vielzahl an Treppenliften, die mit einem Notablass ausgestattet sind, gibt es immer noch eine Menge Modelle, die keinen solchen Notablass besitzen. Folglich sollten Interessenten bei der Auswahl eines Treppenlifts genauestens darauf achten, ob die obenstehenden Sicherheitsausstattungen vorhanden sind. Ansonsten droht im Notfall ein böses Erwachen.

VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 4.9/5 (7 Bewertungen abgegeben)
Wann ein Treppenlift Notablass benötigt wird, 4.9 out of 5 based on 7 ratings

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern