Treppenlift Anbieter aus Ihrer Region in nur 6 Schritten finden

Welchen Treppenlift benötigen Sie?

Weiter >>

Was tun bei einem Treppenlift Defekt?

Dieser Artikel setzt sich mit dem Thema Treppenlift Defekt auseinander. Ein technisches Gerät mit einer derart hohen mechanischen und technischen Komplexität wie ein Treppenlift ist natürlich anfällig für Störungen und Defekte, besonders bei vielfacher Nutzung. Die Defekte können durchaus unterschiedlicher Art sein. Stark anfällig sind gebrauchte Treppenlifte, falls diese bereits seit vielen Jahren genutzt werden.

Schnelle Reparatur notwendig

Eines jedoch haben alle Störfälle im Treppenliftsektor gemein: Es muss schnelle Hilfe her. Andernfalls können sich Treppenlift Bedürftige von einem Moment auf den nächsten nicht mehr zwischen Stockwerken bewegen und sind damit in ihrer Mobilität stark eingeschränkt. Gründe für einen Treppenlift Defekt sind beispielsweise

  • Leere Akkus
  • Defekte Sicherungen
  • Beschädigte Mechanik
  • Stromzufuhrprobleme

Treppenlift Hersteller und Treppenlift Händler erste Anlaufstellen

Haben Kunden im Reparaturfall einen Garantieanspruch? Nun, für gewöhnlich sollten die Herstellerfirma und eine eventuelle Wartungsfirma im unmittelbarer Nähe zum Treppenliftstandort die ersten Ansprechpartner für Treppenliftbesitzer sein. Üblicherweise bestehen zwischen Käufern und Treppenliftverkäufern Verträge, die einen regelmäßigen Service im jährlichen Turnus vorsehen. Dabei sucht ein Treppenlift Spezialist den Treppenlift auf und überprüft, ob der Treppenlift aktuell gültigen technischen Standards genügt. Je nach Vertragsinhalt werden die hierfür anfallenden Kosten komplett von der Herstellerfirma bzw. dem Verkäufer übernommen. Hier hängt es also von Fall zu Fall von der vertraglichen Regelung ab, die Kunde und Treppenlift Verkäufer beim Kauf abgeschlossen haben.

Notfallrufnummern oft rund um die Uhr verfügbar

Viele Treppenliftfirmen besitzen für Notfälle – also in erster Linie für Defekte, die dringend repariert werden müssen – sogenannte Notfallrufnummern. Dort kümmert sich dann ein Mitarbeiter des Händlers darum, dass der Treppenlift möglichst schnell wieder in funktionsfähigen Zustand versetzt wird. Zumeist sind diese Servicerufnummern kostenlos und 24 Stunden täglich erreichbar. Einige Unternehmen versprechen, dass die Reparatur des Treppenlifts innerhalb von zwei Tagen erledigt wird, sodass die bedürftige Person wieder unbeschwert den Alltag genießen kann.

Eigenhändige Reparatur riskant

Etwas riskant ist es, eigenständig die Ursache des Treppenlift Defekts ausfindig zu machen. Zwar gibt es technikaffine Besitzer von Treppenliften, doch besteht ein Treppenlift im Allgemeinen aus derart vielen unterschiedlichen Komponenten, dass es für einen Laien schwer möglich ist, das Problem des Treppenlifts zu erkennen. Sollte es dennoch einem Besitzer gelingen, das zu ersetzende Teil des Gerätes herauszufinden, kann es sich finanziell natürlich lohnen, das Ersatzteil auf eigene Faust zu bestellen. Damit ist allerdings erst Teil 1 erledigt. Teil 2 besteht darin, die Arbeiten am Treppenlifter vorzunehmen. Dies ist mitunter gefährlich. Einerseits mag es dem Hobbytüftler möglich sein, den Defekt zu reparieren, doch andererseits entstehen womöglich ungewollt noch mehr Schäden am Gerät. Daher sollten Treppenlift Besitzer die Reparaturarbeiten spezialisierten Arbeitskräften überlassen.

Garantieansprüche unbedingt geltend machen

Wie bereits erwähnt besitzen Treppenlift Käufer in der Regel Ansprüche beim Hersteller bzw. Verkäufer des Lifters. Garantieansprüche sollte man angesichts der hohen Kosten für Reparaturen unbedingt geltend machen. Sofern die Garantiezeit bereits abgelaufen ist, ist es ratsam, sich vor den Arbeiten einen Kostenvoranschlag anfertigen zu lassen. Andernfalls drohen bei Rechnungserhalt böse Überraschungen.

Bei gebrauchten Treppenliften oft wenig Garantie

Anders sieht die Sache natürlich bei gebrauchten Treppenliften aus. Nur ein Teil der gebrauchten Treppenlifte wird von Treppenlift Käufern bei Treppenlift Händlern erworben. Somit existieren in nur wenigen Fällen vertragliche Absprachen im Falle eines Defektes. Dementsprechend ist beim Gebrauchtkauf von Treppenliften Vorsicht geboten. Der niedrige Preis im Vergleich zu neuen Treppenliftmodellen birgt nämlich auch seine Risiken, bspw. höhere Folgekosten bei Treppenlift Defekten.

Verkauf ebenfalls in Betracht ziehen

Reißen alle Stricke und der Treppenlift ist derart defekt, dass selbst ein Treppenlift Techniker keinen großen Erfolg mehr herbeiführen kann, bietet sich ein Verkauf an. In einem Treppenlift stecken nämlich jede Menge Einzelteile, die zum Beispiel für andere Treppenlifte als Ersatzteile dienen können. Bezüglich eines Verkaufes stellen Händler und Hersteller ebenfalls gute Optionen dar. Privatverkäufe sind schwer zu arrangieren, doch auch dies ist als eine Möglichkeit vorstellbar.

Kurz und knapp also die wichtigsten Punkte dieses Beitrages:

  • Treppenliftreparatur vom Spezialisten durchführen lassen
  • Garantieansprüche überprüfen und geltend machen
  • Über Verkauf des defekten Lifters nachdenken
  • Gebrauchte Treppenlifte sorgen u.U. für höhere Folgekosten
VN:F [1.9.16_1159]
Bewertung: 5.0/5 (3 Bewertungen abgegeben)
Was tun bei einem Treppenlift Defekt?, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Geschrieben von

Sven Schmidt ist freier Online-Redakteur und schreibt hauptsächlich zu Gesundheitsthemen.

Sie suchen einen Treppenlift?

Jetzt Angebote anfordern